16. 2. 2014 // 15 Uhr // Infoveranstaltung mit Bündnis Zwangsräumung verhindern, Kotti & Co., Café Reiche und der Regenbogenfabrik

Kurzmitteilung

Ihr sucht Informationen zum Thema Widerstand gegen Verdrängung und Zwangsräumung?
Ihr wollt euch mit aktiven Gruppen vernetzen?
Ihr wollt bei ganz konkreten Aktionen mitmachen?

Dann kommt am
Sonntag, dem 16. Februar 2014 ab 15 Uhr,
ins Kino der Regenbogenfabrik
in die Lausitzer Straße 22 in Kreuzberg.

Es werden Initiativen vorgestellt, Filme zum Thema gezeigt und Aktionen geplant. Denn Verdrängung und Zwangsräumung ist nach wie vor Thema in dieser Stadt und in diesem Kiez. Vor einem Jahr, am 14.02.14, wurde gegen den Widerstand von ca. 1.000 NachbarInnen und UnterstützerInnen die Familie Gülbol aus der Lausitzer Straße 8 geräumt. Und ganz akut droht zwei Mietparteien aus der Reichenberger Str. 73 und einer Rentnerin aus der Manteuffelstraße 89 die Zwangsräumung.

Seien wir solidarisch und leisten wir Widerstand! Denn die Erfahrung zeigt: mit politischem Druck können auch Mieten gesenkt und Zwangsräumungen verhindert werden.
Kommt, informiert und vernetzt euch mit uns bei Kaffee und Kuchen gegen Verdrängung und Zwangsräumung!

Regenbogenfabrik, Café Reiche,
Kotti & Co,
Bündnis Zwangsräumung verhindern!

Advertisements

Jeden Mittwoch bei Kotti &Co.:Unabhängige und kostenlose Sozialberatung – Damit wir in Kreuzberg bleiben können!

SW*Farbe-NoFear-vorm-jobcentnerAktivierende und kostenlose Sozialberatung zwecks der gegenseitigen Hilfe bei Jobcenter Stress, überhöhten Nebenkostenabrechnungen und Behördengängen. (Bei Bedarf mit englischer und türkischer Übersetzung)

Ab 12.2. Jeden Mittwoch ab 14 Uhr im Gecekondu, der Protesthütte von Kotti&Co. // U_Bahnhof Kottbusser Tor // Skalitzer Ecke Admiralsstraße

Liebe Freunde, Nachbarinnen und Nachbarn,
Bei uns im Gecekondu wird eine Beratung für aktive MieterInnen eingerichtet!
Immer wieder stellen wir fest, daß die Jobcenter und Sozialämter nicht die volle Miete übernehmen, statt dessen von uns verlangen, „die Kosten der Unterkunft zu senken“. Wir wollen das gemeinsam überprüfen und uns gegenseitig helfen!
Dabei arbeiten wir eng mit Anwält*Innen zusammen, die uns unterstützen. Wer also Lust hat, sich beraten zu lassen und andere zu unterstützen, kommt mittwochs ab 14 Uhr ins Gecekondu.
Lassen wir uns die ständigen Mieterhöhungen, die Kostensenkung der Ämter und die Bedrohungen nicht mehr gefallen!
Wir sind die Stadt! Wir bleiben hier!

BITTE MITBRINGEN: Mietvertrag, Bewilligungsbescheid, letzter Kontoauszug Mietüberweisung, letzte Nebenkostenabrechnung